ATV: Addressable TV ermöglicht lokale Fernsehwerbung auch für kleine Budgets

zuletzt aktualisiert: 20. November 2020

ATV steht für Addressable TV und bietet mit granularem Targeting eine Ausstrahlung deiner Werbebotschaft auf die Flachbildschirme deiner Zielgruppe. Aufgrund verhältnismäßig niedriger Einstiegspreise, nicht vorhandener Vertragsbindungen oder Set-up-Kosten können jetzt auch KMU das ganze Senderportfolio der Mediengruppe RTL von Super RTL bis VOX ausschöpfen: Dienstleistungen oder Produkte lassen sich mit ATV gezielt bei Smart-TV-Nutzern in deiner Region platzieren.

Beispiel digitale TV-Werbung
Addressable TV Beispiel

Adressierbares TV (ATV) – Was ist das?

ATV bedeutet “adressierbare Werbung”. Mit ATV sehen alle Zuschauer weiterhin das gleiche Fernsehprogramm. Jedoch bekommen sie über ihr internetfähiges Smart-TV mit HbbTV-Standard unterschiedliche, individuelle Werbung angezeigt.

Das sogenannte “L-Banner” erlaubt digitale Werbeeinblendungen über die gesamte Bildschirmgröße. Das normale TV-Bild mit laufendem Programm wird so skaliert, dass eine Überlagerung mit dem Werbebanner verhindert wird. Die Ausspielung erfolgt, sobald ein Zuschauer den Sender wechselt.

ATV macht Fernsehwerbung für lokale Marken möglich

Targeting – Digitale TV Werbung mit punktgenauer Zielgruppenansprache

Was bedeutet Addressable TV Targeting?

Jens Neumann, 33, verheiratet mit Kindern aus Berlin-Zehlendorf, switcht von DMAX zu Nitro. Während die Fernsehprogramme bei allen Zuschauern unverändert weiterlaufen, sieht Jens drei Sekunden nach dem Umschalten für 10 Sekunden auf seinem Smart-TV die ATV-Einblendung: Ein Audi-Händler aus Berlin-Charlottenburg offeriert Sonderkonditionen für einen A4 Avant Plugin-Hybrid.

In den drei Sekunden nach dem Umschalten ist die Aufmerksamkeit der Zuschauer in der Regel besonders hoch. Das Werbebanner geht nicht im klassischen Werbeblock zwischen all den anderen Spots unter, Jens schenkt ihm somit besondere Beachtung.

Passgenau: Ausgewählte Affinitäten treffen

Werbung mit ATV ist adressierbar – dieses Prinzip ist bereits von Werbeanzeigen im Internet bekannt. Das bedeutet, dass eine Anzeige zum Beispiel nur an eine ausgewählte Zielgruppe mit bestimmten Affinitäten ausgespielt wird. Ausschlaggebend können unter anderem Alter, Geschlecht, Familienstand oder Einkommen sein.

Sobald sich ein Smart-TV mit dem Internet verbindet, werden im Hintergrund Daten über das Fernsehverhalten seines Nutzers gesammelt. Diese Informationen lassen es zu, Rückschlüsse auf demografische Merkmale zu ziehen. Auf Basis dieser Daten kann dann zielgruppengerecht Werbung im typischen L-Format laufen.

Besonders spannend für regionale Unternehmen ist das sogenannte Geo-Targeting: Damit ist die Ausstrahlung der Spots auch auf Bundesländer, Städte oder Gemeinden bis hin zur Postleitzahl eingrenzbar. Streuverluste sind nur noch minimal.

ATV – Vorteile für KMU

Geringe Einstiegskosten und Flexibilität mit Adressable TV-Werbung

Wer lokal Werbung machen und seine Ads nicht deutschlandweit ausstrahlen möchte, kann sich mit ATV auf wenige Postleitzahlen beschränken. Der Vorteil: Es kostet entsprechend weniger. Die Einstiegshürde für Addressable TV ist für TV-Werbung vergleichsweise niedrig.

Lokale Dienstleister und Marken können auf diese Weise mit kleinem Budget im Fernsehen auf hochwertigem Umfeld Werbung regional ausspielen und ihre Zielgruppe treffen.

Ist digitale TV-Werbung mit ATV auch für euch sinnvoll?

Du bist für das Marketing eines mittelständischen Unternehmens verantwortlich und möchtest wissen, ob ATV eine sinnvolle Erweiterung eurer Werbemaßnahmen ist? Sei eine der ersten lokalen Marken, die diesen Kanal für sich entdeckt und so zukünftig noch mehr Kunden erreicht. Nimm Kontakt zu uns auf – wir beraten und unterstützen dich gerne!

Hast du Fragen zu digitaler Fernsehwerbung oder brauchst Unterstützung?

Wende dich gern an uns!